Kinofilm

Ayakta Kal - Gib nicht auf!

Unser Film ist ein Drama und erzählt von den Konflikten zwischen den armen Schülern einer staatlichen Schule und den reichen Schülern einer Privatschule.

Ali: Er ist ein Jugendlicher, dessen Mutter vor sechs Monaten verstorben ist. Er hält seinen Vater für ihren Tod verantwortlich und verlässt daher sein Zuhause. Er versucht neben der Schule, genau wie seine Freunde (Murat, Oemer, Rifat, Osman) Geld zu verdienen und seinen Lebensunterhalt zu bestreiten. Er hat sich Hals über Kopf in Jasemin, die er kürzlich vor der Schule gesehen hat, verliebt und hat ihr dies wegen des Klassenunterschieds nicht gestehen können.

Yasemin: Sie besucht die Abschlussklasse und ist das einzige Kind einer wohlhabenden Familie. Trotz des Reichtums ihrer Familie ist sie nicht verzogen und sieht andere Menschen nicht als minderwertig an.

Berk: Er ist der beliebteste Schüler an der Privatschule. Er ist Kapitän der Schulfußballmannschaft und alle Mädchen der Schule bewundern ihn. Die Einzige, die sich nicht für ihn interessiert, ist Jasemin. Da Jasemin Berks Gefühle nicht erwidert, wird seine Liebe zu ihr von Tag zu Tag größer und nimmt obsessive Formen an.

Unsere Geschichte beginnt damit , dass sich Berk und Jasemin vor dem Schulausgang streiten und dass zufaellig Ali dort vorbeigeht und eingreift. Als er Jasemin hilft, zieht er Berk’s ganzen Hass auf sich und es faengt vor der Schule ein heftiger Streit an.

Nach diesem Vorfall kommen sich Jasemin und Ali näher. Nach ein paar zufälligen Begegnungen fangen die beiden an, sich zu verabreden. Nach nur kurzer Zeit gestehen sie einander ihre Liebe.

Als Berk mitbekommt, dass Jasemin und Ali zusammen sind, dreht er buchstäblich durch. Bei jeder Gelegenheit versucht er, Ali anzugreifen. Auch Ali steht ihm in nichts nach. Hinzu kommt, dass sich die Freunde auch einmischen und so die Konflikte zwischen den beiden Schulgruppen von Tag zu Tag zunehmen.

Als Jasemins Familie von dieser Beziehung hört, missbilligt sie diese und bestraft Jasemin. Sie nimmt ihr das Handy weg und beschließt, dass die Mutter sie von nun an zur Schule bringt und wieder abholt. Als Ali Jasemin nicht erreichen kann, wartet er vor ihrer Schule auf sie und sieht, wie sie in das Auto von Berk einsteigt. Seine ganze Welt bricht zusammen. Bis sich die Missverständnisse klären, sind beide nicht gut aufeinander zu sprechen.

Ali befindet sich nun in einer schweren Depression. Ali, der versucht hat, mit Jasemins Liebe dem Alltag zu entfliehen, wird von Tag zu Tag aggressiver und lässt dies sogar seinen engen Freundeskreis spüren. Er denkt darüber nach, die Schule zu schmeißen und sich abzukapseln.

Seit langer Zeit fällt die Mathestunde aus und die Schüler bekommen schließlich einen neuen Mathematiklehrer, Herrn Tekin. Er ist ein sehr netter und idealistischer Lehrer und kümmert sich intensiv um seine Schüler, besonders um Ali. Als er Alis Schulakte durchliest, erfährt er von seinen Problemen. Um ihn resozialisieren zu können, sucht er zuerst dessen Vater auf. Von ihm erfährt er die wahre Todesursache der Mutter. Der Vater ist nicht für ihren Tod verantwortlich und auch sehr traurig über den Verlust des Sohnes. Auch wenn Herr Tekin versucht, Ali davon zu überzeugen, so dauert es seine Zeit, bis dieser die Wahrheit realisiert.

Während all dieser Vorfälle kommen Jasemin und Ali wieder zusammen. Berk, der dies erfährt, lauert zusammen mit seinen Freunden Selim vor dessen Haus auf und verprügelt ihn. Selims Freunde sind außer sich. Gerade als die empörten Freunde die Schüler der Privatschule angreifen wollen, greift Herr Tekin ein und hält sie auf.

Herr Tekin hat eine Lösung für das Problem gefunden. Er erklärt seinen Schülern, dass es keinen Sinn macht, wenn die beiden Seiten ununterbrochen gegeneinander ankämpfen. Es fehlt ein unvergesslicher Sieg gegen die Privatschule. Er findet, dass der größte Erfolg der Gewinn des Pokals wäre. Die Fußballmannschaft der Privatschule ist schon seit Jahren türkischer Meister. Trotz vieler Probleme stellt er eine Schulmannschaft zusammen. Jetzt haben die Schüler ein Ziel vor Augen, die Vorherrschaft der Privatschulmannschaft zu beenden und den Pokal in Händen zu halten. Werden sie das wohl erreichen?
Copyright/Quelle: Kinostar

Credits

Original Film-Titel: Ayakta Kal

Land: Türkei 2009

Laufzeit in Minuten ca.: 105

Kinostart: 05.03.2009

Regie: Adnan Güler

Drehbuch: Irfan Saruhan, Selim Çiprut

Schauspieler (Besetzung):  Mehmet Aslan, Oguzhan Yildiz, Sinem Kobal, Irmak Ünal, Okan Karacan, Ozan Aydemir

 DVD bestellen bei Amazon.de



Seiten (0):

Name Gast-Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!

 
Gast-Kommentar schreiben
Name:
eMail*:
Überschrift:
Text:

» Smilies
Visuelle Bestätigung: =>
*nur intern - wird nicht veröffentlicht

Anzeige
Einkaufen bei Amazon.de

Copyright Texte, Bilder, Clipart: 2001 - 2015 Filmhai.de oder Lizenzgeber, falls angegeben
Impressum Datenschutz