Kinofilm

Der schönste Tag in meinem Leben

Il Piu Bel Giorno Della Mia Vita

Regisseurin Cristina Comencini thematisiert in ihrem Film Variationen zwischenmenschlicher Beziehungen. Eltern und Kinder, Partnerschaft sowie Kinder und Eltern. Gleichzeitig zeigt sie verschiedene Stadien der Liebe auf: Liebe im Aufbruch, Liebe in Krisenzeiten, erste Liebe, Liebe zwischen den Geschlechtern und gleichgeschlechtliche Liebe.

Den Rahmen der Erzählung bildet eine italienische Großfamilie. Mutter beziehungsweise Großmutter Irene (Virna Lisi) bewohnt eine alte Villa, an welcher der Zahn der Zeit nagt (so wie an den Beziehungen zu ihren Kindern als auch den Beziehungen der einzelnen Personen untereinander). Ihre älteste Tochter, eine allein erziehende Mutter leidet unter selbst geschaffener Isolation. Die Ehe der zweiten Tochter steht kurz vorm Schiffbruch. Der Sohn ist homosexuell, was Irene noch nicht weiß. Ausgerechnet vor der Erstkommunion ihrer Enkelin spitzen sich die Ereignisse derartig zu, dass die Wahrheit eruptiv ans Tageslicht kommt.

Kritik: Die einzelnen Schicksale sind mehrfach ineinander verschlungen. Der Hund, des Liebhabers des homosexuellen Sohnes, deckt die Hündin der Großmutter. So lernen sie einander kennen, ohne zu ahnen, in welcher Verbindung sie indirekt bereits zueinander stehen, denn der Liebhaber kennt die Mutter seines Freundes nicht - und die Mutter weiß nichts von der Homosexualität des Sohnes. Der Tierarzt, der später die Welpen untersucht, ist wiederum der Liebhaber ihrer Tochter usw. Auch dem Zuschauer bleiben die Verflechtungen des filmischen Reigens anfangs verborgen; erst nach und nach ergeben die Puzzleteile ein Ganzes. Diese grundsätzlich schöne Idee trifft auf eine, für meinen Geschmack, grauenvolle Idee: Die Szenen enden überwiegend offen, wobei ein Problem, den Ausgangspunkt für einen weiteren Konflikt gibt. Ein Verwirrspiel auf mehreren Ebenen, denn die Fäden laufen erst in der letzten Einstellung, der Erstkommunion, zusammen. Im Ergebnis ist der Kino-Film leider hoffnungslos zerschnitten worden.
Thomas Maiwald

Credits

Original Film-Titel: "Il Piu Bel Giorno Della Mia Vita"

Italien 2002

Laufzeit ca. 102 Min.

Kino-Start / Film-Start: 15.07.2004

Regie: Cristina Comencini

Drehbuch: Cristina Comencini, Lucilla Schiaffino, Giulia Calenda

Schauspieler (Besetzung): Virna Lisi (Irene), Margherita Buy (Sara), Sandra Ceccarelli (Rita), Luigi Lo Cascio (Claudio), Marco Baliani (Carlo), Marco Quaglia (Luca), Jean-Hughes Anglade (Davide), Ricky Tognazzi (Sandro Berandi), Francesco Scianna (Marco), Francesca Perini (Silvia), Maria Luisa De Crescenzo (Chiara), Andre Sama (Cammello), Giulio Squillacciotti (Che), Gaia Conforzi (Cecilla)

 DVD bestellen bei Amazon.de



Seiten (0):

Name Gast-Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!

 
Gast-Kommentar schreiben
Name:
eMail*:
Überschrift:
Text:

» Smilies
Visuelle Bestätigung: =>
*nur intern - wird nicht veröffentlicht

Anzeige
Einkaufen bei Amazon.de

Copyright Texte, Bilder, Clipart: 2001 - 2015 Filmhai.de oder Lizenzgeber, falls angegeben
Impressum Datenschutz