Games

Geheimakte Tunguska - Lösung 13

Das Spiel
Genre: Adventure
Entwickler: Fusionsphere Systems
Verlag: Koch Media
System:
VÖ: 04.09.2006
USK: 6, freigegeben ab sechs Jahren
Hier klicken und kaufen bei Amazon.de

Systemvoraussetzungen: Windows 2000/XP, 128 MB RAM, Pentium 500 MHz oder 100% kompatibel, DirectX 9 kompatible Grafikkarte mit 16 MB, 590 MB freier Festplattenspeicher

Antarktis

Hinweis: Die Rätsel in der Antarktis kann Nina nur nacheinander lösen. Die Lösung versucht deshalb einen gut gangbaren Weg aufzuzeigen.

Badezimmer / Werkraum
Nina erwacht in der Badewanne. Sie geht in den nächsten Raum. Im Werkraum ist die Ausgangstür verschlossen. Der Schlüssel hängt gut sichtbar neben der Tür an der Wand. Doch die Tür ist eingefroren. Ein Problem, das Autofahrer kennen. Nina muss den Schlüssel erwärmen, damit der Schlüssel das Schloss öffnen kann.
Nina geht in den Raum mit der Badewanne zurück. Dort nimmt sie einige Papierhandtücher aus dem Spender am Waschbecken. Dann geht sie wieder in den Raum mit den Werkzeugen. Dort nimmt sie die Metallplatte von der Werkbank. Diese Metallplatte legt sie unter die Standbohrmaschine. Darauf legt sie die Papierhandtücher. Nina schaltet die Bohrmaschine ein und sie schlägt Funken. Das wiederum entzündet die Papierhandtücher. Doch mit bloßen Händen kann Nina den Schlüssel nicht ins Feuer halten.
Deshalb nimmt sie aus dem offenen Schrank alle Werkzeuge. Das Irgendwas spannt Nina in den Schraubstock ein verbiegt es. Danach kann sie den Schlüssel in das Irgendwas einspannen. Nun kann Nina den Schlüssel im Feuer zum Glühen bringen. Der heiße Schlüssel öffnet die Tür nach draußen. Nina steht auf einem halbrunden Steg.

Steg
Nina steht auf dem halbrunden Steg. Sie geht nach Osten. Dort könnte sie nach draußen gehen, doch es ist ihr zu kalt. Nina nimmt die Angel auf, die dort am Geländer lehnt. Mit der Angel geht Nina wieder auf den halbrunden Steg zurück.

Auf dem Steg stehend, kann Nina an der östlichsten Stelle, also dort, wo es auch nach draußen geht, ein Päckchen angeln, von der Plattform, die sich unter ihr befindet. Sie erhält Winterklamotten. So gerüstet kann sie nach draußen gehen.

Gletscherspalte
Nina ist nach draußen gegangen. Vor der Station geht Nina nach Westen. Sie entdeckt einen brütenden Pinguin und eine Gletscherspalte, zu der (momentan) kein Weg hinabführt. An der Gletscherspalte nimmt Nina das Schild aus dem Boden und es bleibt im Schnee ein Loch zurück. Sie geht zurück in die Station. Dort geht sie in den Kontrollraum, aus dem rotes Licht scheint. Im Schrank findet Nina Sprengstoff. Sie geht wieder zum Pinguin.
Wieder beim Pinguin steckt sie den Sprengkörper in das Loch. So sprengt sie den Weg zu der Gletscherspalte hinab frei und steigt hinab. Den Leichnam fleddert sie und findet ein Amulett, ein Feuerzeug sowie ein Tagebuch. Sie geht zurück in die Station.



Seite 1: Kapitel 13
Seite 2: Kapitel 13
Seite 3: Kapitel 13
Seite 4: Kapitel 13
Anzeige
Einkaufen bei Amazon.de

Copyright Texte, Bilder, Clipart: 2001 - 2015 Filmhai.de oder Lizenzgeber, falls angegeben
Impressum Datenschutz