Kinofilm

GG19 - 19 Gute Gründe für die Demokratie

Der Kinofilm GG 19 setzt die 19 Grundrechte in 19 aufeinanderfolgenden Kapiteln filmisch um und macht sie für den Zuschauer sinnlich-konkret erlebbar. Jedes Kapitel trägt die Handschrift eines anderen Regisseurs, zu einem großen Ganzen zusammengefügt von Regisseur Harald Siebler, produziert von dessen movie members filmproduktion GmbH.
Der Film spürt dem Verhältnis zwischen Anspruch und Wirklichkeit, zwischen Bürger und Grundgesetz nach. Er will nicht abstrakt belehren oder blank illustrieren, sondern Fragen aufwerfen, emotional bewegen und dem einzelnen Bürger Bedeutung und Chancen der 19 Grundrechte in seinem und für seinen Alltag, für unsere Demokratie, persönlich nahe bringen. Dies tut GG 19 in Form von dramatischen, komischen, originellen, berührenden, immer zum Nachdenken und Diskutieren anregenden Geschichten. Hochaktuell, brisant und gleichzeitig unterhaltsam: GG 19 ist ein in dieser Form einzigartiges Vorhaben, das weit über die Grenzen des Mediums Film hinaus Reaktionen hervorrufen und wirken wird.

Copyright/Quelle: NFP

Credits

Original Film-Titel: "

Land: Deutschland 2007

Laufzeit in Minuten ca.: 149

Kinostart: 31.05.2007

Regie: Harald Siebler und 18 junge Regisseur(e)innen

Drehbuch: -

Schauspieler (Besetzung): Anna Thalbach, Axel Neumann, Katharina Wackernagel, Nicki von Tempelhoff, Justus von Dohnany, Karoline Eichhorn, Anna Loos, Waldemar Kobus, Elena Uhlig, Josef Ostendorf, Hans Peter Korff, Dorkas Kiefer, Bundesjustizministerin Brigitte Zypries



Anzeige
Einkaufen bei Amazon.de

Copyright Texte, Bilder, Clipart: 2001 - 2015 Filmhai.de oder Lizenzgeber, falls angegeben
Impressum Datenschutz