Kinofilm

Kismet - Würfel Dein Leben!

Was bringt uns das Leben und wohin führt es uns? Angenommen, wir hätten für jeden Schritt, für jede Entscheidung, die wir treffen müssen sechs Möglichkeiten. Wir könnten den Würfel entscheiden lassen, wohin es uns trägt. In andere Situationen, an andere Orte sowieso. Vor allem zu anderen Menschen. Es ist eine Simulation des Lebens: Wir müssen die jeweils vorhandene Situation hinnehmen, dass Beste aus ihr machen.

Radiomoderatorin Caroline und Filmstudent David sind beide Anfang 20 und haben sich noch nie gesehen. Aber beide machen sich Gedanken über ihre Zukunft und lassen sich auf dieses besondere Experiment ein. An einem Montagmorgen werden sie ohne Vorwarnung aus dem Bett geklingelt. Was immer sie in der angefangenen Woche vorhatten, muss warten, denn ab jetzt bestimmt der Würfel ihr Leben. Ihre Aufgabenstellung ist folgende: Sie sollen eine Woche miteinander verbringen und zu einem Ziel in Europa reisen. Dabei soll jede Ihrer Entscheidungen ausgewürfelt werden, immer sechs Optionen stehen zur Auswahl, der Würfel entscheidet den nächsten Schritt.
Die beiden begeben sich auf eine abenteuerliche Reise, die sie von Berlin über Leipzig und München nach Zürich führt. Dabei führt sie das Schicksal häufig auf sehr ungewöhnliche Wege, auf denen ihnen die unterschiedlichsten Menschen begegnen und sie durch den Würfel in häufig bizarre Situationen gebracht werden. So müssen sie sich nachts auf der Autobahn gegen undurchsichtige Kriminelle wehren, für missionarische Zeugen Jehovas Brötchen schmieren, ihr letztes Hab und Gut an Fußgänger verhökern, eine Kinovorstellung stürmen. Wie es der Zufall will, lernen sie dabei auch Werner kennen, der sich nicht nur wegen seines Wohnmobils als ausgesprochener Glücksfall erweist ... Das alte Sprichwort: Wer nichts wagt, der nichts gewinnt - bewahrheitet sich für die beiden. Wer im Leben etwas riskiert und dem Schicksal vertraut, wird auch einen Weg finden, der zu leben lohnt. Am Ende steht fest, dass wir gewinnen, wenn wir uns unserem Schicksal mutig ergeben - und so wagt auch David eine ebenso zarte wie schöne Liebeserklärung.

Das Jugendmagazin jetzt: der Süddeutschen Zeitung, das heute als viel besuchte Internet-Plattform jetzt.de nichts von seinem Reiz verloren hat, plante 2001 eine mehrteilige Reihe von Fernsehfilmen, bei denen jede Folge Geschichten erzählt, die aus dem Heft kommen oder in bearbeiteter Form den Weg ins Heft finden könnten. Den Filmemachern stand es frei, ob sie sich fiktionaler Gestaltungsformen und / oder dokumentarischer Erzählperspektiven bedienten. "Kismet - Würfel Dein Leben!" ist einer der Pilotfilme dieser Reihe, angelehnt an einen Artikel von Benjamin Lebert aus dem jetzt: Magazin. Der halb dokumentarische Film von Lars Kraume zeigt das Lebensgefühl der Jetzt-Generation. Ein Kamerateam begleitete die beiden Protagonisten Caro und David 24 Stunden am Tag. Und so entstand das anarchisch melancholische Road Movie "Kismet - Würfel Dein Leben!"
Copyright/Quelle: Film1

Credits

Original Film-Titel: "

Land: Deutschland 2002

Laufzeit ca.: 79 Minuten

Kino-Start: 21.04.2005

Regie: Lars Kraume

Drehbuch: -

mit: Caroline Korneli, David Sieveking

 DVD bestellen bei Amazon.de



Seiten (0):

Name Gast-Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!

 
Gast-Kommentar schreiben
Name:
eMail*:
Überschrift:
Text:

» Smilies
Visuelle Bestätigung: =>
*nur intern - wird nicht veröffentlicht

Anzeige
Einkaufen bei Amazon.de

Copyright Texte, Bilder, Clipart: 2001 - 2015 Filmhai.de oder Lizenzgeber, falls angegeben
Impressum Datenschutz