Kinofilm

Charlie Bartlett

Charlie Bartlett ist nicht gerade das, was man einen Musterknaben nennen würde. Auch dieses Mal fliegt er von der teuren Privatschule, auf die ihn seine völlig überforderte Mutter Marilyn geschickt hat. Nun sieht sie nur noch einen Ausweg: Eine Erziehung in einer ganz normalen öffentlichen Schule. Schnell muss Charlie jedoch feststellen, dass die Dinge hier ein wenig anders laufen. Doch er ist ein Meister der Anpassung. Mit seinem unbeugsamen Optimismus, seiner wachen Intelligenz und seinem untrüglichen Gespür für ein gutes Geschäft fällt ihm auch hierfür eine Lösung ein.
Um bei seinen Mitschülern Sympathiepunkte einzuheimsen, eröffnet Charlie kurzer Hand eine kleine Psychotherapeutenpraxis auf der Schultoilette und gibt zu den guten Ratschlägen jede Menge blauer, rosafarbener und grüner Pillen. Sein Arsenal an Medikamenten reicht von Prozac über Retalin bis hin zu Haldol. Doch schon bald merkt er, dass seine Schulkameraden weit mehr brauchen, als nur bunte Pillen. Was ihnen wirklich fehlt ist jemand, der ihnen zuhört. Charlie nimmt den Kampf gegen Einsamkeit, Isolation und Panikattacken in seiner ganz eigenen, verqueren Art und Weise auf und verändert damit nicht nur das Leben seiner Mitschüler, sondern auch sein eigenes.

Langinhalt
Charlie Bartlett (Anton Yelchin) ist ein intelligentes Kerlchen mit einer blühenden Fantasie und einem untrüglichen Geschäftssinn. Charlies reichlich überforderte und etwas entrückte Mutter, Marilyn (Hope Davis), schickt Charlie auf teure Privatschulen, von denen ihr aufgeweckter Sprössling jedes Mal innerhalb kürzester Zeit achtkantig rausfliegt. Die letzte Schule muss er verlassen, weil er gefälschte Führerscheine an seine Mitschüler verkauft hat. Und so muss Charlie erneut die Koffer packen - da hilft auch kein großzügiges Spendenangebot seiner Mutter. Nach reiflicher Überlegung ist sich Marilyn sicher, dass es dieses Mal nur eine Lösung gibt: Um überhaupt noch seinen Schulabschluss machen zu können, muss Charlie an einer staatlichen High School seine Schulbildung fortsetzen.
Frohen Mutes und mit seinem dunkelblauen Schuluniformblazer und einer edlen Ledermappe bewaffnet tritt Charlie seinen ersten Schultag an. Leider muss er schnell feststellen, dass die Dinge an seiner neuen Schule ein wenig anders laufen. Mit einer Mischung aus Verwunderung und Neugier beobachtet er den High School Alltag und gerät sogleich ins Fadenkreuz des örtlichen Schulschlägers, Murphy Bivens (Tyler Hilton). Der langt gleich einige Male kräftig hin und verpasst dem Außenseiter ein ordentliches Veilchen. Besorgt schickt Marilyn ihren Sohn zu Stan, dem familieneigenen Psychotherapeuten (Stephen Young), der bei dem Teenager ADS diagnostiziert und ihn erst einmal auf Ritalin setzt. Charlie schluckt die Pillen, macht dabei einige psychedelische Erfahrungen und folgert schnell und präzise, dass sich daraus Gewinn schlagen lässt. Er macht Murphy Bivens zu seinem Geschäftspartner und verkauft das restliche Ritalin auf dem Schulfest, das daraufhin ein voller Erfolg wird.
Als der schüchterne Kip Crombwell (Mark Rendall) Charlies Rat sucht, trägt Charlie dessen Symptome bei seinem Psychiater vor, der ihn mit Panikattacken diagnostiziert und ihm entsprechende Medikamente verschreibt. Doch Charlie ist nicht einfach irgendein Drogendealer. Er eröffnet eine kleine Privatpraxis in der Jungentoilette und hört sich zunächst einmal die Sorgen und Nöte der Mitschüler an, bevor er (über seinen unwissenden Psychiater) Dosis und Medikament festsetzt. Und die Schüler erzählen von ihren Ängsten, von Panikattacken, ihren Problemen zu Hause und in der Schule. Schon bald boomt das Geschäft. Dabei geht es seinen Kunden bald schon nicht einfach mehr darum, nur die Medikamente zu erhalten, sondern sie stellen fest, dass sie sich bereits nach einem Gespräch mit Charlie besser fühlen. Plötzlich ist Charlie Bartlett jedermanns bester Freund, und sein Ansehen in der Schule steigt.
Seine Popularität nutzt Charlie, um nähere Bekanntschaft mit Susan Gardner (Kat Dennings), der Tochter des Schuldirektors, zu machen, die er schon seit dem ersten Tag anhimmelt. Die beiden verlieben sich ineinander - sehr zum Missfallen von Susans Vater (Robert Downey Jr.). Der hat fortan ein sehr wachsames Auge auf Charlie und warnt ihn davor, seine Tochter in irgendwelche krummen Geschäfte hineinzuziehen. Gardner versucht auch, hinter das Geheimnis der langen Warteschlangen vor dem Jungsklo zu kommen. Schließlich gerät Charlie immer mehr unter Druck, denn aufgeben will er Susan auf keinen Fall!
Als dann jedoch Kip Crombwell einen Selbstmordversuch mit Charlies Pillen unternimmt, scheint die Situation endgültig zu kippen. Schulleiter Gardner taucht bei ihm zu Hause auf und klärt Marilyn über Charlies Machenschaften auf. Dennoch hält Gardner zu ihm und verrät der Polizei nicht, woher Kip die Drogen hatte. Charlie fühlt sich hilflos und schuldig, denn dass so etwas geschehen könnte, hätte er nicht für möglich gehalten. Rückendeckung bekommt er von unerwarteter Stelle: Ausgerechnet Schulleiter Gardner zeigt Verständnis für Charlie, klärt ihn aber auch über die Gefahren seines Verhaltens auf.
Charlie zieht die Konsequenzen aus dem Vorfall. Er vernichtet - unter lautstarkem Protest von Murphy Bivens - seine Medikamentenvorräte und schlägt seinen Schulkameraden einen Deal vor: Diejenigen, die immer noch wollen, können ihn weiterhin konsultieren und zwar kostenlos! Zu seiner Überraschung ist die Schlange vor der Jungentoilette am nächsten Tag noch länger als sonst. "Schulpsychologe" Charlie begreift, dass seine Mitschüler weit mehr brauchen als Tabletten. Sie brauchen jemanden, der ihnen zuhört und ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Jemanden wie Charlie.
Doch Schulleiter Gardner lässt nicht locker. Nach den letzten Erfahrungen mit Charlie will er um jeden Preis verhindern, dass Susan und er weiterhin zusammen sind. Mit seiner übertriebenen Überwachung und den Anschuldigungen gegen Charlie setzt er sich bei Susan jedoch ganz schön in die Nesseln. Doch nun ist es Charlie, der die Situation erkennt und Gardner hilft …
Copyright/Quelle: Central Film

Credits

Original Film-Titel: "

Land: USA 2007

Laufzeit in Minuten ca.: 97

Kinostart / Filmstart: 26.06.2008

Regie: Jon Poll

Drehbuch: Gustin Nash

Schauspieler (Besetzung): Anton Yelchin, Robert Downey Jr., Hope Davis, Kat Dennings, Tyler Hilton, Mark Rendall, Dylan Taylor, Megan Park, Stephen Young, Dave Brown

 DVD bestellen bei Amazon.de



Seiten (0):

Name Gast-Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!

 
Gast-Kommentar schreiben
Name:
eMail*:
Überschrift:
Text:

» Smilies
Visuelle Bestätigung: =>
*nur intern - wird nicht veröffentlicht

Anzeige
Einkaufen bei Amazon.de

Copyright Texte, Bilder, Clipart: 2001 - 2015 Filmhai.de oder Lizenzgeber, falls angegeben
Impressum Datenschutz