Kinofilm

Die Bluthochzeit

Nie hätte Mark Walzer (Arne Lenk) sich träumen lassen, dass er an seinem Hochzeitstag seine Braut Sophie (Lisa Maria Potthoff) noch einmal "erobern" muss. Denn Marks schwerreicher Vater Hermann Walzer (Armin Rohde) gibt zusehends den Kotzbrocken und legt sich wegen einer Vorspeise mit dem von Finanznöten geplagten Gourmetkoch Franz Berger (Uwe Ochsenknecht) an, in dessen gehobenem Landgasthof in der Eifel das Hochzeitsessen stattfinden soll. Langsam aber unausweichlich gerät der Festtag außer Kontrolle. Der idyllische Landgasthof wird zur belagerten Festung, in der die Gewalt zwischen den beiden Alten eskaliert. Walzer kümmert es wenig, dass auch Unbeteiligte in Mitleidenschaft gezogen werden, und auch der anfangs besonnene Berger verliert zunehmend die Nerven. Alle Versuche, die sturköpfigen Kampfhähne zu stoppen, scheitern, und so steuert die Hochzeit auf ein überraschendes Ende zu ...

Für Sophie Halberstadt und Mark Walzer hätte es ein wunderschöner Hochzeitstag werden können. Die festlich gedeckte Tafel im Eifeler Landgasthof "Zum Burggarten" verheißt Gutes. Doch dann lässt Hermann Walzer, der schwerreiche Vater des Bräutigams, es zum Eklat mit Franz Berger kommen, dem von Finanznöten geplagten Chefkoch und Besitzer des Hotel-Restaurants, dessen Gelände Walzer schon immer erwerben wollte. Weil die als Vorspeise servierten Shrimps verdorben zu sein scheinen, scheucht Walzer die Hochzeitsgesellschaft hinaus und weigert sich, die Rechnung zu bezahlen. 
Dumm nur, dass er seine Frau Hannelore und die Braut auf der Damentoilette vergessen hat. Daraufhin sperrt Berger die Damen ein und Walzers Truppe aus. Die beiden Alten setzen ein skurriles Kriegstheater in Gang: Walzer zerschießt die Telefonleitung, Berger bittet zwei Rad-Touristen, die Polizei zu verständigen. Walzer fängt die beiden mit dem Gewehr in der Hand ab und sperrt sie in den Keller des Landhauses eines Amerikaners, der den Sommer über abwesend ist.

In diesem Wochenendhaus lässt die Hochzeitsgesellschaft sich jetzt nieder, und hier verzehrt man die Fasane, die Walzer noch vormittags geschossen hatte. Niemand ahnt, was Opa derweil anrichtet: Zum Erstaunen von Marks Bruder Andy, der am Tor zum Restaurant Wache hält, taucht er mit Helm und amerikanischer Uniform aus dem Zweiten Weltkrieg auf, die er im Schuppen des Amerikaners gefunden hat. Als Berger mit einem Gewehr erscheint, droht Opa ihm mit einer Handgranate. Die ist allerdings scharf und zerstört den Mercedes jenes Gastes, der sich mit einem Callgirl bei Berger einquartiert hat.
Von jetzt an schaukeln sich Reaktion und Gegenreaktion in zunehmend bedrohlicher Weise auf - auch weil unglückliche Zufälle eine erhebliche Rolle spielen und kleine Ursachen große Wirkungen zeitigen. Immer mehr gerät den sturköpfigen Alten, auch wenn sie in halbwegs hellen Momenten ihren Streit beiliegen wollen, die Situation außer Kontrolle. Bald schon sind die ersten Opfer zu beklagen: Der Bruder der Braut wird verletzt, Bergers Hund Riesling erschossen, Walzers Angestellter Edgar angeschossen und sein Sohn Andy schwer verletzt.
Nachdem vor allem Bräutigam Mark und seine Schwester Katrin auf der einen Seite und die junge Kellnerin Isabell mit dem Aushilfskellner Arne auf der anderen Seite mehrfach vergeblich versucht haben, die Eskalation zu beenden, sehen die Jungen jetzt eine Katastrophe auf sich zukommen. Denn weil Walzer seinen Sohn Andy für tot hält, ist er durch nichts und niemanden mehr zu bremsen. Doch dann sind es gerade die jungen Leute, die für ein überraschendes Ende sorgen ...
Copyright/Quelle: Constantin Filmverleih

Credits

Original Film-Titel: "

Laufzeit ca.: 91 Minuten

Kino-Start: 21.04.2005

DVD-Start: 01.11.2005

Regie: Dominique Deruddere

Drehbuch: Jean van Hamme, Dominique Deruddere

Schauspieler (Besetzung): Armin Rohde (Hermann Walzer), Uwe Ochsenknecht (Franz Berger), Josef Heynert (Andy Walzer), Arne Lenk (Mark Walzer), Julia Schmidt (Yvonne Walzer), Imogen Kogge (Hannelore Walzer), Sandra Borgmannn (Katrin Walzer), Nand Buyl (Opa Brüngel), Fabian Hinrichs (Alexander Halberstadt), Lisa Maria Potthoff (Sophie Halberstadt), Stephan Bissmeier (Herbert Halberstadt), Michaela Rosen (Susanne Halberstadt), Stefan Rudolf (Freddy), Dieter Brandecker (Edgar), Matthias Redlhammer (Ulrich), Christian Näthe (Mike), Marlon Kittel (Arne), Marie-Luise Schramm (Isabell), Dirk Roofthooft (Roger Janssen), Nadeshda Brennicke (Marie), Gottfried Breitfuß (Holger Emmerich), Steffi Kühnert (Irene Emmerich), Hilde van Mieghem (Nele Schneider-Rebholt), Michael Tregor (Ludger Scheider-Rebholt), Johann Adam Oest (Pfarrer), Erwin Grosche (Chauffeur), Klaus Spinnler (Fotograf)

 DVD bestellen bei Amazon.de



Seiten (0):

Name Gast-Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!

 
Gast-Kommentar schreiben
Name:
eMail*:
Überschrift:
Text:

» Smilies
Visuelle Bestätigung: =>
*nur intern - wird nicht veröffentlicht

Anzeige
Einkaufen bei Amazon.de

Copyright Texte, Bilder, Clipart: 2001 - 2015 Filmhai.de oder Lizenzgeber, falls angegeben
Impressum Datenschutz