Kinofilm

Open Range - Weites Land

13 Jahre nach "Der mit dem Wolf tanzt" kehrt Kevin Costner an die Stätte seines Erfolgs zurück. Dieses Mal führte er wieder Regie und spielt eine der Hauptrollen.

1882 ist Amerika noch dünn besiedelt, das endlose Weideland gehört niemandem. Mit derselben Ruhe, die seine Darsteller an den Tag legen, führt der Film die Rollen ein. Harte Männer, von Wind und Wetter gegerbt, kämpfen mit den Launen der Natur ebenso wie mit Schweißfüßen (wenn man sie dem Boss vor die Nase hält). Für einen klassischen Western zeigen die Männer zu viel Menschlichkeit. Sie hätscheln einen Hund, sammeln den Dreck wieder auf, den sie mit ihren Stiefeln ins Haus tragen, kämpfen mit den zu kleinen Henkeln von Teetassen. Da Costner einen Darstellerfilm vor Westernkulisse inszenierte, ist das schlüssig, fügen sich die Stilmittel nahtlos in seine epische Erzählweise.
Das entspannte Leben endet im Kino-Film "Open Range" als die Cowboys an das Weideland des Ranchers Baxter (Michael Gamon) stoßen. Baxter symbolisiert das Ende der grenzenlosen Freiheit, denn die "neuen" Großgrundbesitzer sehen auch das freie Land als ihren Besitz an. Genretypisch terrorisiert Baxter auch die Ansiedlung Harmonville. Da man entweder für Baxter ist oder gegen ihn, kommt es zu offenen Drohungen. Cowboy Mose geht in Baxters Falle indem er sich in eine Schlägerei verwickeln lässt. Derart kommt auch der korrupte Sheriff ins Spiel, der nicht auf der Seite des Gesetzes steht. Während Charley (Kevin Costner) und der Boss (Robert Duvall) einen Präventivschlag gegen Baxter ausführen, wird Mose (Abraham Benrubi) heimtückisch ermordet. Das bringt die Überlebenden in eine aussichtslose Lage. Sobald auch sie ins Gras gebissen haben, wird sich Baxter die Herde einverleiben. Eine aussichtslose Situation: Mose ist tot, Button liegt im Koma, wird von der Schwester des Doktors (Annette Benning) gepflegt. Jetzt setzt das Drehbuch den nächsten Baustein ein: der Show-down auf der Hauptstraße von Harmonville.

Auf Grund der angespannten Lage kommt Charley seinem Boss auf der zwischenmenschlichen Ebene etwas näher, doch hartgesottene Männer reden nicht über echte Probleme und Gefühle. Sie beschäftigen sich stattdessen mit strategischen Planungen. Die sind bitter nötig, denn Baxter und seine Männer sind in der Überzahl. Diese eigentlich unlösbare Aufgabe löst der Film damit, dass sich Charley als Meisterschütze entpuppt. Sein Trauma aus blutiger Zeit verfolgt ihn zwar bis heute - doch was getan werden muss, muss getan werden. "Open Range - Weites Land" lässt nun einen Shoot-down folgen, der in die Geschichte des Western eingehen könnte. Am Ende siegt das Gute, Recht und Ordnung werden wieder hergestellt - natürlich läuft auch eine Frau in die Schießerei hinein (wie im Western üblich).
Da Kevin Costner als Schauspieler nicht gerade mit übermäßiger Ausdrucksstärke gesegnet wurde, hat er sich einen monströsen Schnauzer wachsen lassen (ähnlich wie in "Der mit dem Wolf tanzt"). Als Darsteller hält er sich angenehm zurück, tritt hinter seinem knarzigen Boss, wunderbar verkörpert von Robert Duvall, etwas in den Hintergrund. Annette Bening als Sue darf sich einen Tick emanzipierter geben als die herkömmliche Frau im Western. Dennoch bekommt sie am Ende ihren Charley nicht sofort, sondern muss auf seine Rückkehr warten. Der letzte Hakenschlag im Film wirkt doppelgemoppelt. Charley muss erst offene Rechnungen klären, ehe er endlich sesshaft werden kann. Das gibt noch einmal den Blick frei aufs "Open Range - Weites Land".
Thomas Maiwald

Credits

Original Film-Titel: "

USA 2003

Laufzeit ca. 145 Min.

Kinostart / Filmstart: 29.01.2004

Regie: Kevin Costner

Drehbuch: Kevin Costner

Schauspieler (Besetzung): Robert Duvall (Boss Spearman), Kevin Costner (Charley Waite), Annette Bening (Sue Barlow), Michael Gambon (Denton Baxter), Michael Jeter (Percy), Diego Luna (Button), James Russo (Sheriff Poole), Abraham Benrubi (Mose Harrison), Dean McDermott (Doc Barlow), Kim Coates (Butler), Herb Kohler (Mann im Cafe), Peter MacNeill (Mack)

 DVD bestellen bei Amazon.de



Seiten (0):

Name Gast-Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!

 
Gast-Kommentar schreiben
Name:
eMail*:
Überschrift:
Text:

» Smilies
Visuelle Bestätigung: =>
*nur intern - wird nicht veröffentlicht

Anzeige
Einkaufen bei Amazon.de

Copyright Texte, Bilder, Clipart: 2001 - 2015 Filmhai.de oder Lizenzgeber, falls angegeben
Impressum Datenschutz