Kinofilm

Glue

Hochsommerlich-karge Landschaften in Patagonien bilden den Hintergrund für die Coming-of-Age- Meditation, den preisgekrönten Debütfilm von Alexis Dos Santos. Die intensive Kameraarbeit und die improvisatorische Schauspielerführung sorgen für eine dichte, fast experimentelle Studie über das Teenager-Sein am Ende der Welt. Mit einem passenden Soundtrack aus Songs u. a. der Violent Femmes.

Langinhalt
Woher weiß ich, ob ein Mädchen auf mich steht? Und wie kann ich sie dazu bringen, dass sie auf mich steht? Diesen Sommer muss es passieren! Mein Körper erträgt es nicht mehr länger...
Teenager sein ist ein Ausnahmezustand. Auch am Ende der Welt - in den kargen, wüstenähnlichen Weiten Patagoniens. Lucas ist 15, hat feuerrote Haare, zu einer Punkfrisur gestylt, und denkt wie sein Freund Nacho den ganzen Tag an Sex - und natürlich auch daran, was der Sinn des Lebens sein und wie seine Zukunft aussehen könnte. Seine Eltern sind kein Vorbild für ihn - sein Vater hat eine Freundin und lebt in Neuquem. Seine Mutter versucht, ihre Ehe zu retten.
In Lucas’ Leben spielen andere Dinge eine Rolle - Fahrradfahren zum Beispiel (ein Zustand!), seine Rockband, Mädchen (obwohl er sich nicht an sie herantraut) - und Nacho ...
Nacho hat mehr Haare an den Beinen und unter den Achseln und Lucas fragt sich, woran Nacho denkt, wenn er wichst. Um etwas gegen ihren Hormonstau zu unternehmen, haben die beiden einen Plan: Sie wollen ein Mädchen (oder zwei) in ein Stundenhotel oder die leere Wohnung von Lucas’ Vater in Neuquem locken, um sie dort zu verführen. Ihre Wahl fällt auf die schüchterne Andrea - die allerdings lässt sie sitzen. Mit etwas Klebstoff Schnüffeln und einem Porno-TV-Kanal sind die beiden Freunde bald soweit, sich miteinander zu trösten.
Worin liegt der Unterschied, einen Jungen und ein Mädchen zu küssen? Jungs haben Bärte, sonst ist es das gleiche.
Lucas’ geheimen Gedanken über das Erwachsen-Werden und die Gefühle dabei werden als fiktives Super-8-Tagebuch gezeigt. Auch Andrea darf auf diese Weise von sich erzählen - ihre Reflexionen sind durchaus vergleichbar, auch wenn sie bedauert, weniger Möglichkeiten als Jungs zu haben, mit ihrer Schüchternheit und ihrer Sehsucht nach dem ersten Kuss klarzukommen:
Warum haben Mädchen keine Rockbands?
Nach einer Party mit vielen selbstgeschriebenen Punksongs und reichlich Alkohol machen Lucas, Nacho und Andrea erste Erfahrungen miteinander - und sind danach zu dritt unterwegs. Auch Lucas’ Familie wagt einen Neuanfang - mit wildem Zelten und einem Flug über die patagonischen Ebenen. Lucas betrachtet die Flamingos und setzt wieder seinen Walkman mit der Teenager-Blues-Musik auf - seine Schwester darf mithören.
Copyright/Quelle: Salzgeber

Credits

Original Film-Titel: "

Land: Argentinien 2006

Laufzeit in Minuten ca.: 105

Kinostart / Filmstart: 01.05.2008

DVD-Start: 01.05.2008

Regie: Alexis Dos Santos

Drehbuch: Alexis Dos Santos

Schauspieler (Besetzung): Nahuel Perez Biscayart (Lucas), Nahuel Viale (Nacho), Ines Efron (Andrea), Verónica Lliñás (Mecha), Héctor Díaz (Freddy), Florencia Braier (Flor)

 DVD bestellen bei Amazon.de



Seiten (0):

Name Gast-Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!

 
Gast-Kommentar schreiben
Name:
eMail*:
Überschrift:
Text:

» Smilies
Visuelle Bestätigung: =>
*nur intern - wird nicht veröffentlicht

Anzeige
Einkaufen bei Amazon.de

Copyright Texte, Bilder, Clipart: 2001 - 2015 Filmhai.de oder Lizenzgeber, falls angegeben
Impressum Datenschutz