Kinofilm

Layla Fourie

Drama: Die Seelenschau einer vom Schicksal gebeutelten Mutter: Layla (Rayna Campbell) hat ein Stück des Weges geschafft. Sie hat sich als farbige Frau in Südafrika hochgearbeitet. Aktuell soll sie als Spezialistin für Lügendetektortests bei Vorstellungsgesprächen die Kandidaten prüfen.

Doch die Fahrt zum neuen Einsatzort gerät zum Fiasko. Versehentlich überfährt sie einen Weißen. Aus Angst um die eigene Existenz und die ihres Sohnes Kane (Rapule Hendricks) verwischt sie die Spuren. Aber ausgerechnet der Sohn des Opfers (August Diehl) spricht für eine Stelle vor ... und trotz der eigentlich unmöglichen Ausgangslage lässt Layla Gefühle für ihn zu. Um bestehen zu können, muss Layla nun gegen die eigenen Prinzipien verstoßen, die Wahrheit durch Lügen ersetzen.
Als eine Parabel über Ängste, Zweifel und Hoffnungen beschreibt Regisseurin Pia Marais ihren Film. Der allerdings zugunsten der Aussagen nicht immer glaubwürdige Zufälle und Personen einführt.
Copyright/Quelle: eigen

Credits

Original Film-Titel: "

Land: Deutschland / Südafrika / Frankreich / Niederlande 2013

Laufzeit in Minuten ca.: 105

Kinostart / Filmstart: 04.07.2013

Regie: Pia Marais

Drehbuch: Horst Markgraf, Pia Marais

Schauspieler (Besetzung): Rayna Campbell, August Diehl, Hendricks Kane

 DVD bestellen bei Amazon.de



Anzeige
Einkaufen bei Amazon.de

Copyright Texte, Bilder, Clipart: 2001 - 2015 Filmhai.de oder Lizenzgeber, falls angegeben
Impressum Datenschutz