Kinofilm

Komm, wir träumen

Eckart absolviert seinen Zivildienst in einer Behindertenwerkstätte. Dort trifft er auf die geistig behinderte Ulrike, die als hoffnungsloser Fall gilt. Dank seiner intensiven Zuwendung macht Ulrike erstaunliche Fortschritte. Eckart gewinnt Ulrikes Zuneigung und bald will sie bei ihm "nachten".

Und auch Eckart sehnt sich insgeheim nach mehr. Aber wo soll das enden? Da taucht eine neue, sympathische Kollegin auf. Bei ihr erhofft sich Eckart die Lösung seiner Probleme. Doch er gerät nur noch tiefer in die Klemme. Als Ulrike bei einer Freizeit in Eckarts Bett entdeckt wird, ist plötzlich alles aus: Ulrike fliegt. Eckart quittiert den Dienst.
Copyright/Quelle: Hiemer Film

Credits

Original Film-Titel: "

Land: Deutschland 2004

Laufzeit ca.: 93 Minuten

Kinostart / Filmstart: 26.10.2005

Regie: Leo Hiemer

Drehbuch: Dr. Volker Jehle

Schauspieler (Besetzung): Ulrike: Anna Brüggemann, Eckart: Julian Hackenberg, Rünger: Beata Lehmann, Brommer: Monika Schubert, Porzig: Jockel Tschiersch, Schmelcher: Robert Seethaler, Leiter der Einrichtung: Michael Marmon, Gruppenleiterin: Mirjam Kendler, Eckarts Mutter: Gabriela Sodeur, Busfahrer: Armin Schmid, Akkordeonspieler: Anton Huber



Seiten (0):

Name Gast-Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!

 
Gast-Kommentar schreiben
Name:
eMail*:
Überschrift:
Text:

» Smilies
Visuelle Bestätigung: =>
*nur intern - wird nicht veröffentlicht

Anzeige
Einkaufen bei Amazon.de

Copyright Texte, Bilder, Clipart: 2001 - 2015 Filmhai.de oder Lizenzgeber, falls angegeben
Impressum Datenschutz