Games

Vampire - Die Maskerade - Test (Vampire: The Masquerade - Redemption)

Das Spiel
Genre: Action-Rollenspiel
Entwickler: White Wolf
Verlag: Activision
System:
VÖ: 01.02.2000
USK: 12, freigegeben ab zwölf Jahren
Hier klicken und kaufen bei Amazon.de

Systemvoraussetzungen: Minimal: 100 % DirectX 7 kompatible 3D-Beschleunigerkarte und Treiber, Pentium II 233 MHz, 64 MB RAM, 100 % Windows 95/98 kompatibles Computersystem (inklusive kompatibler 32-Bit-Treiber für CD-ROM-Laufwerk, Grafikkarte, Soundkarte und Eingabegeräte), Windows 95/98 Betriebssystem, 720 MB unkomprimierter Festplattenspeicher für Spieldateien und zusätzlich 80 MB für Windows-Auslagerungsdatei, 4fach CD-ROM-Laufwerk (konstante Übertragungsrate 600 K/Sek.), DirectX 7 für Windows 95/98 (im Spiel enthalten), 100 % DirectX 7 kompatible Soundkarte oder höher, 100 % Microsoft kompatible Maus und Treiber, CD-Audio-Unterstützung (Redbook)

Im Jahre des Herrn 1141: Kreuzritter Christophe Romauld wird auf dem Schlachtfeld verwundet und von seinen Kameraden in einem Konvent in Prag zurückgelassen. Dort pflegt ihn die junge Nonne Anezka aufopferungsvoll wieder gesund.

Nachdem Christophe halbwegs wieder genesen ist, erfährt er, dass sich in der nahe gelegenen Silbermine von Vampiren erschaffene Kreaturen eingenistet haben (Szlachtas). Der fiese Erzbischof Geza erteilt Christophe den Auftrag die Silberminen zu säubern. So zieht Christophe erneut in den heiligen Kampf für den Herrn und ein episches Abenteuer nimmt seinen Lauf. Schon bald werden gute und schlechte Vampire auf Christophe aufmerksam. Damit Christophe nicht von den schlechten Vampiren getötet wird, macht Ecaterina, Kopf des Bruja-Clans, Christophe zu einem von ihnen. Von nun an ist er ein Kind Kains - wie sich die Vampire selbst nennen - und dazu verdammt als Vampir im Heiligen Krieg der Vampire für das Gute zu kämpfen.
In fünf Kapiteln wird Christophe immer tiefer in den Kampf hineingezogen. Stets ist er dabei auch auf der Suche nach seiner großen Liebe Anzeka. Während die ersten drei Kapitel des Spieles im Mittelalter spielen, verschlägt es Christophe in den letzten zwei Kapiteln nach London und New York im Jahr 1999. An Sylvester soll der furchtbare Dämon Vukodlak aus seiner Starre erweckt werden um pünktlich zum neuen Jahrtausend die Weltherrschaft übernehmen. Es ist wohl ein Leichtes zu erraten, wer genau dies verhindern wird.

Die Handlung ist an Brett-Rollenspiele angelehnt und linear. Christophe arbeitet, alleine oder mit Unterstützung von anderen, seine Aufträge ab. Bis zu vier Figuren schließen sich zu einer Gruppe zusammen, im Spiel Koterie genannt. Der Spieler kann dabei wählen, welcher Mitstreiter die Gruppe anführt, und sieht seiner Figur meistens von hinten zu. Die Kamera lässt sich durch Berührung des Bildschirms drehen und erlaubt Rundumschwenks und sogar die Sicht aus der Vogelperspektive.

Im Spiel werden Konflikte vornehmlich durch Gewalt gelöst - das muss man mögen. Entweder werden die Gegner im offenen Kampf umgebracht oder durch Zaubersprüche in die ewigen Jagdgründe befördert. Dabei kämpfen Christophe und seine Mitstreiter fast ausschließlich gegen Vampire und Monster. Stets gilt es drei Balken im Auge zu behalten: Gesundheit, Blutgehalt und Raserei. Verliert einer der Vampire im Kampf zu viel Blut, kommt es zur Raserei und die Figur verliert die Kontrolle über sich selbst. Das kann darin enden, dass er seine Mitstreiter aussaugt oder er fällt letzten Endes in die Starre und muss wiedererweckt werden.

Die künstliche Intelligenz des Spiels funktioniert nicht immer reibungslos. Selbst nach Einspielen des Patches passiert es noch das einer oder mehrere Mitstreiter hinter einer Tür oder einem Hindernis hängen bleiben und der Gruppe nicht mehr folgen. Es kann auch passieren, dass Mitglieder der Koterie nicht mehr automatisch ins Kampfgeschehen eingreifen, sondern unbeteiligt danebenstehen. Im schlimmsten Fall ließ sich eine Figur (Lily) gar nicht mehr steuern, selbst wenn sie angewählt war. Das trübt den guten Eindruck, lässt sich insgesamt trotzdem verschmerzen.

Vampire - Die Maskerade



Seite 1: Test
Seite 2: Fortsetzung
Seite 3: Fortsetzung

Seiten (0):

Name Gast-Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!

 
Gast-Kommentar schreiben
Name:
eMail*:
Überschrift:
Text:

» Smilies
Visuelle Bestätigung: =>
*nur intern - wird nicht veröffentlicht

Anzeige
Einkaufen bei Amazon.de

Copyright Texte, Bilder, Clipart: 2001 - 2015 Filmhai.de oder Lizenzgeber, falls angegeben
Impressum Datenschutz