Games

Chrome - Test

Das Spiel
Genre: Egoshooter
Entwickler: Techland
Verlag: Deep Silver
System:
VÖ: 09.10.2003
USK: 16, freigegeben ab sechzehn Jahren
Hier klicken und kaufen bei Amazon.de

Systemvoraussetzungen: PIII 800 CPU, 256 MB RAM, 8fach CD-ROM-Laufwerk

Die erste Mission führt ins Spiel ein. Gemeinsam mit seinem Partner ist Logan unterwegs um wichtige Unterlagen wieder zu beschaffen. Nach der Landung wird die einfache Bedienung des Spiels erklärt. In den ersten Spielminuten lernt Logan alles Weitere, was er wissen muss. Das Radar zeigt Lebewesen in näherer Umgebung an. Die Minikarte seine Laufrichtung sowie die Entfernung zum aktuellen Zielpunkt. Die Übersichtskarte verzeichnet alle Ziele der aktuellen Mission. Dank der durchdachten Handhabung ist der Einstieg ins Geschehen Minutensache.

Schnell wird klar, dass blindlings losstürmen und wild um sich ballern in "Chrome" selten ans Ziel führt. Vielmehr gilt es einen klaren Kopf zu bewahren, schnell und richtig zu entscheiden. Wer zulange trödelt erlebt einen wunderschönen Sonnenuntergang und steht im Dunkeln, denn auch Innenräume bieten nur spärliches Kunstlicht. Mit anderen Worten: auch der Zeitfaktor spielt eine Rolle.
Die lineare Story baut sich Kapitel für Kapitel auf. Gleich zu Anfang wird Logan von seinem Partner verraten. Er lernt bei dieser Mission Carrie kennen, mit der er sich zusammenschließt. Carrie steuert fortan das Raumschiff und bleibt mit Logan in Funkkontakt. Sie gibt ihm Tipps, während Logan auf verschiedenen Planeten seinem Handwerk nachgeht. Die ursprünglichen Missionsziele ändern sich fast jedes Mal. Carrie deckt neue Fakten auf, oder hat noch eine kleine Sonderaufgabe zu lösen.

Da die Handlung auf unterschiedlichen Himmelskörpern spielt, bietet "Chrome" verschiedene Umgebungen wie Wald, Sumpf und Wüste. Überall gibt es Deckung - die bitter nötig ist. Logan wird des Öfteren auch von Wachtürmen herab beschossen oder Walkern (Kampfrobotern) angegriffen. Deshalb heißt es anschleichen und Deckung suchen. Feinde lauern zudem gerne direkt hinter Türen. Das wiederum gibt Logan die Möglichkeit, eine Tür zu öffnen, Granate werfen, Tür zu ...
Innerhalb von Gebäuden sucht Logan nach dem Weg, löst Kombinationsrätsel und befreit entführte Personen. Dass die Innenräume mit den Außenansichten nicht mithalten können, fällt schnell ins Auge. Die Büros und Labors sehen einander sehr ähnlich und wirken allesamt, als habe dort nie jemand gearbeitet. Diesen Minuspunkt machen die Außenwelten locker wieder wett. In Waldgebieten sind selbst einzelne Grashalme und Blätter animiert; die beim Robben gerne die Sicht versperren. Dann greift Logan auf sein Radar zurück, das Lebewesen in einem bestimmten Umkreis anzeigt. Dies sind neben menschlichen Gegner auch Tiere, die Logan ans Leder wollen.

Chrome
Chrome
Chrome
Chrome



Seite 1: Test
Seite 2: Design, Ton

Seiten (0):

Name Gast-Kommentar
Es wurden noch keine Kommentare abgegeben!

 
Gast-Kommentar schreiben
Name:
eMail*:
Überschrift:
Text:

» Smilies
Visuelle Bestätigung: =>
*nur intern - wird nicht veröffentlicht

Anzeige
Einkaufen bei Amazon.de

Copyright Texte, Bilder, Clipart: 2001 - 2015 Filmhai.de oder Lizenzgeber, falls angegeben
Impressum Datenschutz